Kürbis-Apfel-Zimtschnecke

Wer kennt ihn nicht… als Suppe, gebacken statt dem Schnitzel, als Eintopf oder in überbackener Form – den Hokkaido Kürbis.

Diesmal bekommt der wohl bekannteste Kürbis der Welt eine ganz andere Rolle, im wahrsten Sinne des Wortes…

Das Rezept ist für 9 Schnecken.

Zutatenliste:

1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis

50 ml Wasser

1 Pkg Plunderteig (manchmal darf es auch fertig sein ;-))

1 kg Äpfel (säuerlich)

1 Zitrone

2 TL Zimt

3 EL Staubzucker

 

Den Kürbis waschen und die Kerne entfernen. Anschließend in grobe Stücke schneiden – das gute am Hokkaido Kürbis ist, man kann die Schale mitkochen!! – und in einen Topf geben. Das Wasser dazugeben und solange kochen, bis der Kürbis leicht mit der Gabel zu zerdrücken ist. Während des Kochens öfter umrühren, damit sich der Kürbis nicht anlegt.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in kleine feine Scheiben schneiden. Die Zitrone auspressen und die Hälfte mit dem Zimt zu den Äpfeln geben. Gut durchrühren und kurz stehen lassen.

Nun den fertigen Kürbis fein pürieren. Und etwas auskühlen lassen. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.

Den Plunderteig ausrollen, das Kürbispüree darauf verteilen und die marinierten Äpfel gleichmäßig darüber streuen. Nun den Plunderteig vorsichtig einrollen und in 9 gleich große Stücke schneiden.

Eine runde Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Schnecken darin anordnen. Ab ins Rohr für ca. 35 Minuten!

In einem kleinen Topf den Staubzucker und den Saft der zweiten Hälfte der Zitrone erwärmen und über die fertigen Schnecken gießen. Etwas auskühlen lassen und genießen!